Ein neuer Kollege?

von

Peppers kleiner Bruder heisst James und reagiert aufs Wort. “Hallo James!” James erkennt Stimmen und kann diese der Person und der Richtung aus der gesprochen wird zuordnen. So ist auch eine Situation mit mehreren Personen im Raum beherrschbar. Er hat schon eine sehr gute Orientierung. Wenn er seine Umgebung kennen gelernt hat, bewegt er sich selbstständig auf seinen Ansprechpartner zu. Im Dialog mit mehreren Personen klappt das schon gut und er wendet den Kopf um seinen Dialogpartner anzuschauen. Das erhöht die Akzeptanz und man nimmt ihn als "neuen Kollegen" schnell ernst, selbst wenn er nicht sofort reagiert, zum Beispiel weil er ein Sprachkommando noch nicht versteht. Dann kann man seine Programmierung auf dem iPad anpassen oder ihm auch direkt Befehle erteilen.

James kann gemietet werden, so daß sich ein preiswerter Einstieg in neue Szenarien der Digitalisierung ergibt. Vielleicht könnten wir ihn als Co-Trainer für unsere Boot Camps einstellen? Immerhin kann er Deutsch! Nur mit Fehlermeldungen vorlesen, hat er noch Probleme, das klappt besser auf Englisch. Aber er lernt ja noch.

Zurück